FENSTER SCHLIESSEN

Wanderpokal-Schießen 2014

Bericht und Fotos: Bernd Rybak

...oder Harlekin als Ziel

Was schon in 2012 und 2013 im September stattfand, sollte in 2014 nicht anders sein. Der Wanderpokalschießwettbewerb zwischen Duisburger Traditions- und Brauchtumsvereinen. Ort des Geschehens sind erneut die Räumlichkeiten des Schützenhauses der St. Sebastianus Schützen von 1420 auf der Wacholderstraße in Duisburg-Wanheimerort. Für den Freitagabend des 29. August konnte Kamerad Jochen Herzog zum wiederholten mal folgende Mannschaften für den Wettbewerb gewinnen:
Die St. Sebastianus Schützen von 1420 mit 2 Mannschaften á 4 Schützen. Weiter folgten die Mitglieder KG Grün-Rot Neudorf, die auch 2 Mannschaften á 4 Schützen stellten und zu guter Letzt stellte die Prinzengarde der Stadt Duisburg 3 Mannschaften á 4 Schützen. Soweit zur personellen Ausgangssituation.

Jedoch sollten in diesem Jahr die Regeln auf dem Schießstand der 1420er anders sein. Galt es in der Vergangenheit auf Ringscheiben und somit Punkte zu "erschießen" so sind die Regeln in 2014 wie folgt:
Es gilt je eine Damenmannschaft (3 Frauen & 1 Mann) und eine Herrenmannschaft (3 Männer & 1 Frau) zu bilden. Auf zwei Schießbahnen sollen sogenannte Pfänder (Harlekinfiguren aus Holz) von den Schützen beschossen werden. Sobald alle Pfänder abgeschossen sind, wird aus jeder Mannschaft ein Mitglied bestimmt, welches auf den Rumpf schießt. Das zur Theorie!

Nach erfolgter Begrüßung durch Oberschießmeister Lothar Bargel und Jochen Herzog wurden die neuen Rahmenbedingungen erläutert. Rasch waren die Namen der beteiligten Schützen schriftlich erfasst um für die Richtigkeit der Durchführung zu sorgen. Um 19:00 Uhr fiel der erste Schuß und eröffnete somit das Wanderpokalschießen 2014. Da zwei Schießbahnen zu Verfügung standen ergab sich ein reger Wechsel der Schießteilnehmer. Um 20:50 Uhr wurde Runde Eins beendet. Die beiden als Ziel dienenden Harlekinfiguren hatten sich ganz schön verändert! Was folgte war eine Pause und Zeit den einzelnen Mannschaftsschützen zu bestimmen. Aber auch um zu diskutieren und das ein oder andere Getränk zu verzehren. Mittlerweile meldete sich aber auch der Hunger bei einigen Gästen, so dass die Damen der 1420er kleine Gerichte reichten. Bon Appetit !

Nach erfolgter Nennung des jeweiligen Mannschaftsschützen begann Runde Zwei. Schießen auf den Harlekinrumpf. Und hierbei ging es letztendlich um den Vereinssieg. Und schon war von den anderen Gästen die Aufmerksamkeit größer geworden. Ah`s und Oh`s und Raunen belebten akustisch den Schießraum. Gut 1 Stunde später standen die Platzierungen des Wanderpokalschießens 2014 fest.

Der Siegerplatz ging an die Mannschaft der St. Sebastianus Schützen von 1420, Platz zwei konnte die KG Grün-Rot Neudorf erzielen und der dritte Platz ging an die Prinzengarde der Stadt Duisburg. Bei allem Eifer und dem Ziel den Wanderpokal zu gewinnen ist bei Allen, ob Gast oder Schütze, der gemeinsame Spaß nicht zu kurz gekommen.

So danken wir, wie bereits in den Vorjahren an dieser Stelle den Organisatoren und Betreuern der St. Sebastianus Schützen von 1420, stellvertretend Jochen Herzog und Lothar Bargel, für die tatkräftige Unterstützung und den Damen der Schützen für die Bewirtung der Speisen und Getränke an diesem Abend. Denn ohne tatkräftige Helfer geht es nun einmal nicht! Aber das ist ja bekannt!

Bis zum nächstem Jahr!



Bitte auf die Fotos klicken!

DSC03417.JPG DSC03431.JPG DSC03433.JPG DSC03434.JPG
DSC03438.JPG DSC03441.JPG DSC03442.JPG DSC03446.JPG
DSC03453.JPG DSC03458.JPG DSC03459.JPG DSC03460.JPG
DSC03462.JPG DSC03465.JPG DSC03466.JPG DSC03468.JPG
DSC03472.JPG DSC03474.JPG DSC03476.JPG DSC03480.JPG
DSC03482.JPG DSC03485.JPG DSC03488.JPG DSC03490.JPG
DSC03497.JPG DSC03499.JPG DSC03502.JPG DSC03507.JPG
DSC03514.JPG DSC03515.JPG DSC03516.JPG DSC03517.JPG
DSC03519.JPG DSC03522.JPG    

FENSTER SCHLIESSEN