ZURÜCK

Bericht der Rheinischen Post / Herrenessen 2014

Bernard Dietz ist jetzt Ehrenoffizier

Beim traditionellen Herrenessen im Hotel "Duisburger Hof" nahm das Korps á la Suite den ehemaligen Fußballprofi als Ehrenoffizier in seine Reihen auf.

Viele Jahre trug er das Trikot des MSV Duisburg und machte auch als Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft eine gute Figur. Seit dem vergangenen Wochenende trägt er nun auch eine Komiteekappe und einen Orden. Die Rede ist von Bernard Dietz. Die Prinzengarde der Stadt Duisburg, genauer gesagt das Korps á la Suite, ernannte den ehemaligen Fußballkicker zum neuen Ehrenoffizier. Anlässlich des traditionellen Herrenessens im Hotel "Duisburger Hof" wurde ihm im Beisein von Duisburgs Stadtprinz Gutti I. diese Auszeichnung verliehen.

Der ehemalige MSV-Präsident Dieter Steffen hielt die Laudatio. "Dieser Mann ist eine Legende", sagte er. Der 1948 im westfälischen Bockumhövel als Jüngster von insgesamt neun Kindern geborene Sportler ist sehr beliebt, und das nicht nur bei den Fans des MSV. Er gilt als Fußball-Malocher und Kämpfer. Dabei hatte er erst Schmied gelernt. Seine sportliche Karriere begann bei der Jugend seines Heimatvereins. "Ennatz", wie er von vielen genannt wird, hat sich von 1970 bis 1982 mit 394 Spielen und insgesamt 70 Toren zum bekanntesten Fußballer hervorgetan. Von 1974 bis 1981 spielte er in der Fußballnationalmannschaft, war WM-Teilnehmer und als Kapitän Europameister. Genau 495 Bundesliga-Spiele mit 77 erzielten Toren sind seine sportliche Bilanz. Zudem betätigte er sich auch als Trainer. Seine Liebe, sein Leben und seine Leidenschaft aber galt immer dem MSV. Nicht umsonst hat man spaßeshalber den MSV auch mal in "MSV Dietzburg" umbenannt.

Zu Ehren des neuen Ehrenoffiziers sagen die Anwesenden den Zebra-Twist kräftig mit. Dabei hatte Bernard Dietz sogar mit Udo Jürgens (übrigens auch ein Ehrenoffizier) schon musikalische Erfolge verzeichnen können. Mit der Nationalmannschaft sangen sie sich sogar in die Top-Ten der Schlagerszene. Seit 2007 betreibt Dietz eine Fußballschule. Beim MSV Duisburg wurde er in den Aufsichtsrat berufen als sportlicher Berater. Somit wurde er zum "Mann für alle Fälle". Dietz trifft sich auch nach wie vor mit seinen alten Fußballkameraden. Dass dieser Ausnahme-Fußballer der Richtige für das Korps sei, begründete schmunzelnd der Laudator damit, dass er auch ein Ehrensenator in seiner Heimatgemeinde sei und beim Duisburger Karnevalsumzug sich als treffsicherer Kamelle-Werfer auf einem Prunkwagen betätigte.

Mit großem Beifall wurde Bernard Dietz in die Riege von Prominenten wie die Schauspieler Pierre Brice und "Schiffsarzt" Horst Naumann, Ex-WDR-Intendant Fritz Pleitgen, Jürgen Drews, Dieter Thomas Heck, Kölns Ex-Regierungspräsident Franz-Josef Antwerpes, Weihbischof Dr. Franz Grave, Alt-OB Josef Krings und Innenminister Ralf Jäger aufgenommen. Letzterer ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, für einige Stunden beim Herrenessen dabei zu sein.

Präsident Eugen Hahn freute sich besonders, dass gerade im Jubiläumsjahr (die Prinzengarde feiert sieben mal elf Jahre) so viele Herren erschienen waren. "In Zukunft werden wir mit viel Elan, Optimismus und vor allem mit viel Freude weiter machen, um den Duisburger Karneval noch attraktiver zu machen", meinte er. Bernard Dietz fühlte sich im Kreise der Karnevalisten offensichtlich sehr wohl und hielt seine Rede kurz: "Der MSV ist meine Heimat. Ich freue mich bei euch zu sein. Einmal Duisburg immer Duisburg".

Die geladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kirche, Karneval und Kultur trafen sich zur Ordensverleihung und genossen an festlich gedeckten Tischen ein hervorragendes Buffet. In dieser Session wurden zusätzlich zum neuen Ehrenoffizier Bernard Dietz Dirk Dehnen, Benno Lensdorf und Holger Lück zu neuen Ehrenrittmeistern ernannt.

DIETER KRÜSSMANN

ZURÜCK