FENSTER SCHLIESSEN

High Noon

Bericht und Fotos: Bernd Rybak

...oder Wanderpokal-Schießen 2012

Was im Jahr 2010 mit einem Prinzengarde internen Kleinkaliber Wettkampfschießen begann konnte mit einem vereinsübergreifenden Wettbewerb in diesem Jahr fortgesetzt werden. Die Prinzengarde der Stadt Duisburg richtete am 10. August 2012 ein erneutes Wanderpokal Schießen aus. Kamerad Jochen Herzog, Initiator des ersten Wettbewerbs 2010, konnte Mannschaften folgender Vereine für dieses Event gewinnen:

St. Sebastianus Schützen von 1420
Ehrengarde der Stadt Duisburg
KG Grün Rot Neudorf
Prinzengarde der Stadt Duisburg

Ort des Geschehens in diesem Jahr war das Schützenhaus der St. Sebastianus Schützen von 1420 auf der Wacholderstraße in Duisburg-Wanheimerort. Die teilnehmenden Mannschaften bestanden aus je 4 Personen. 3 Männer und 1 Frau. Mit 5 Probeschüssen und 15 Wertungsschüssen konnten Punkte und somit der mögliche Erfolg erschossen werden. Gewehre wurden vor Ort zur Verfügung gestellt. Und wer gar trainieren wollte, konnte an Dienstagabenden vor dem Wettbewerb im Schützenhaus sein Können prüfen und/oder gar verbessern.

Nach der Begrüßung durch den 1. Brudermeister der St. Sebastianus Schützen, Karl Heinz Meier und erste Einweisungsregeln durch Oberschießmeister Lothar Bargel, stellten sich die 4 Mannschaften auf und es begann ein kurzweiliges Schießen auf Scheiben und Punkte. Nach den Durchläufen und 90 Minuten später ergab sich aus den Auswertungen der Ergebnisse, zumindest aus Prinzengarde Sicht, ein eindeutiges Ergebnis!

Mit 558 von 600 möglichen Punkten erzielte die Mannschaft der Prinzengarde der Stadt Duisburg den Sieg. Es folgte auf Platz 2 das Team der St. Sebastianus Schützen von 1420. Mit Platz 3 konnte das Team der KG Grün Rot Neudorf sich platzieren und auf Rang 4 die Mannschaft der Ehrengarde der Stadt Duisburg.

Erfolgreichster Schütze ...Pardon Schützin, im Team der Prinzengarde, war Regimentstochter Svenja Elischewski. Sie überzeugte schon im April 2010 mit Ihrem Talent und der eindeutigen Treffsicherheit.

Zum Schluß des Wettbewerbs wurden Pokale und Urkunden an die Mannschaften übergeben. Der Sieger- und Wanderpokal wurde vom 1. Brudermeister Karl Heinz Meier an das Siegerteam, unserem stellv. Kommandeur Frank Eckhardt, überreicht.

An dieser Stelle sei den St. Sebastianus Schützen von 1420 gedankt für die Stiftung des Pokals und natürlich die Möglichkeit das Schützenhaus zu nutzen. Stellv. für alle Helfer danken wir, für die fachkundige Unterstützung und Durchführung der Schießdurchgänge, den Herren Lothar Bargel und Jochen Herzog.



Bitte auf die Fotos klicken!

DSC05308.JPG DSC05315.JPG DSC05316.JPG DSC05319.JPG
DSC05320.JPG DSC05321.JPG DSC05327.JPG DSC05329.JPG
DSC05332.JPG DSC05343.JPG DSC05349.JPG DSC05351.JPG
DSC05355.JPG DSC05358.JPG DSC05361.JPG DSC05362.JPG
DSC05365.JPG DSC05366.JPG DSC05368.JPG DSC05369.JPG
DSC05370.JPG DSC05379.JPG DSC05388.JPG DSC05394.JPG
DSC05398.JPG DSC05401.JPG DSC05410.JPG DSC05414.JPG
DSC05418.JPG DSC05423.JPG DSC05425.JPG DSC05434.JPG
DSC05441.JPG DSC05451.JPG DSC05452.JPG  

FENSTER SCHLIESSEN